Kohlblatt – Auflagen und Wickel

Mehrere gewalzte und erwärmte Kohlblätter übereinander  auf die kranke Stelle legen und mit einem Verband festbinden. Morgens und abends erneuern.

Der Kohl leitet einen Prozess ein, der zur Heilung notwendig ist. Das entlastet die Nieren, die zum Beispiel beim Ausschwemmen der Gifte durch Tumoren kaum fertig wird. Viele Krankheiten haben als eigentliche Ursache eine spezifische Vergiftung der Körpersäfte. Die Heilkraft des Kohls ist seiner Affinität zu den für den Körper giftigen Säften zuzuschreiben. Das Kohlblatt wirkt hochgradig desinfizierend, normalisiert Körperwärme – sei es Fieber oder Untertemperatur. Die Eigenschaft des Kohls, die Ursache einer Krankheit und ihre Folgen zu beseitigen zeigt bisher kein anderes Heilmittel. Anwendung: Man nimmt ganz frische äußere, dunkelgrüne Kohlblätter von Wirsing oder Weißkohl (Wirsing ist weicher), wäscht sie, entfernt den vorstehenden Teil der Blattachse und walzt dann die Blätter mit Nudelholz oder Flasche, um sie weich zu machen und die Blattrispen zu zerquetschen, wärmt sie auf einem Topfdeckel an (niemals Mikrowelle!!!), legt sie auf die kranke Stelle, mehrere Blätter übereinander, und bindet sie mit einem Verband fest. Morgens und abends erneuern. Das Kohlblatt schwemmt durch Sekretion und Eiterung Gifte aus. Das Kohlblatt hat eine Eigenschaft, die sonst kein biologisches Mittel besitzt. Ein Tumor hat viele Gifte hinterlassen, die die Nieren nur schwer ausschwemmen können. Der Körper wird entlastet und schneller heil, indem er die Giftstoffe zur Haut hintreibt und sie dort ausscheidet. Auch wenn es je nach Körperregion schwierig ist, mit Kohlblättern den Alltag zu gestalten, Versuchen Sie es vielleicht am Tag einige Stunden einzurichten, auf jeden Fall nachts, denn diese Methode ist wirklich effektiv. Ich kenne keine konkrete Empfehlung, wie lange die Kohlblattauflagen dauern sollten. Folgen Sie Ihrem Gefühl und Ihrer Nase, wann die Kohlblattzeit vorbei ist:-)

Diese Methode ist Bestandteil der Ausbildung zum Gesundheitspraktiker bei VitaNovitas.

Dieser Beitrag wurde unter Entgiftung, Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.