Bitterstern zur Säureneutralisierung

Bitterstoffe steigern die Speichel- und Magensaftproduktion, wodurch die  Darmaktivität sowie Bauchspeicheldrüse und Leber angeregt werden. Er wirkt ausgleichend bei Sodbrennen, Mundgeruch, Gastritis, Blähungen, Durchfall und Verstopfung.

Bitterstern ist ein Lebensmittel in seiner ursprünglichen Bedeutung. Die Bitterstoffe schaffen Basenreserven für die Säureneutralisierung.

Innerlich: 3 x täglich 5 Tropfen Bitterstern in einem kleinen Glas Wasser trinken   Äußerlich: Pickel, Pustel, Akne, Lippenherpes, Sonnenbläschen, Fußpilz, Ohrenschmerzen mehrmals täglich 2-3 Tropfen unverdünnt auftragen.

Säureneutralisierung und Entgiftungsmaßnahmen sind Bestandteil der Ausbildung zum Gesundheitspraktiker bei VitaNovitas.

Dieser Beitrag wurde unter Entgiftung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.