Naturheilkunde A

Aderlass

Öffnung einer Vene zur Blutentnahme (Früher 500 bis 800 ml). Anwendung zur allgemeinen Blut-Auffrischung und Entgiftung sowie bei beginnendem Lungenödem.

Akupressur

Die Akupressur ist eine Heilmethode, die insbesondere in der Traditionellen Chinesischen Medizin und der japanischen Medizin angewendet wird. Ähnlich wie bei der Akupunktur, werden Meridiane und bestimmte Druckpunkte mit den Fingern entlang des Körpers zur Behandlung von Erkrankungen wie Spannung und Stress, Schmerzen, Krämpfe und Arthritis genutzt. Einfach zu erlernen durch Selbstanwenderbücher.

Akupunktur

Aus der Traditionellen Chinesischen Medizin stammende Methode, bei der an anatomisch genau lokalisierten Punkten Nadeln unterschiedlich tief eingestochen werden. Zweck: Energetische Blockaden beseitigen, Meridiane mit Unterfunktion anregen, Meridiane mit Unterfunktion beruhigen.

Alexander-Technik

Von Frederick Matthias Alexander (1869-1955) entwickelte physiotherapeutische Entspannungstechnik durch Erlernen von bewusst durchgeführten Bewegungsabläufen.

Anthroposophische Medizin

Der Name bezeichnet eine medizinische Richtung (Anthropos=Mensch, Sophia=Weisheit), basierend auf Lehren von Rudolf Steiner (1861-1925). Basis der anthroposophischen Medizi sind die vier „Wesensglieder“ des Menschen:

1. Physischer Leib     2. Äther- oder Lebensleib     3. Astralleib     4. Das Ich

Im Menschen hat eine bestimmte Kraft, die ihn über jedes Tier erhebt. Steiner nennt diese Kraft das „Ich“. Das menschliche Dasein beginnt nicht mit der Geburt und endet nicht mit dem Tod, sondern das „Ich“ des Menschen kehrt aus dem Jenseits wieder auf die Erde zurück um neue Erfahrungen zu sammeln und bereits erlebt weiterzugeben. Der Mensch ist ein Wesen aus Materie und Geist.                                                                     Anthroposophen verwenden als Medikamente ausschließlich homöopathisch zubereitete Heilmittel. Außer medikamentöser Behandlung umfasst die anthroposophische Therapie zahlreiche künstlerische und physikalische Behandlungsarten.

Aroma-Therapie

Aromatherapie bezeichnet die kontrollierte Anwendung ätherischer Öle um die Selbstheilungskräfte zu optimieren.                                                                                               Mit ätherischen Ölen werden emotionale Störungen wie Stress und Angst, sowie eine Vielzahl anderer Beschwerden behandelt. Aroma-Öle finden Einsatz als Tee, Gewürze, Massageöl, Bäder, Sauna-Aufguss, Duftlampe oder Räucherstäbchen.

Atem-Therapie

In der bewussten Wahrnehmung entwickelt sich der Atem zu einer Kraftquelle. Körperbereiche, die bislang ihrer Wahrnehmung entzogen waren, werden wiederbelebt. Blockaden und Verspannungen werden deutlich und können sich lösen. Durch bewussten Umgang mit dem Atem werden Beschwerden gelindert und eine neue Lebendigkeit erfahren.                                                                                                                                                 Zu den physiologischen Veränderungen zählen die Senkung von Muskelspannung, Herzfrequenz und Blutdruck, eine regelmäßigere und langsamere Atmung, eine veränderte Aktivierung bestimmter Hirnareale, eine Abnahme des Stresshormonspiegels, Veränderungen im Blutbild sowie eine geringere Aktivierbarkeit von Reflexen. Entspannungstechniken können von jedermann erlernt und genutzt werden. Sie sind ein wichtiger Baustein einer guten ganzheitsmedizinischen Behandlung und ein effektives Heilmittel bei einer Vielzahl von Erkrankungen.

Autogenes Training 

Es ist eine Jahrhunderte alte europäische Methode zur Entspannung auf der Grundlage passiver Konzentration und Körperwahrnehmung. Autogenes Training ist wirksam bei Belastung, Stress, Angst, Anspannung, Schlafstörung, Prüfung,  chronischen Erkrankungen, Migräne, Kolitis, Reizdarmsyndrom, Diabetes, hoher Blutdruck, Schilddrüsenerkrankungen und vielen anderen.

Ayurveda

Aus Indien stammende Wissenschaft, die helfen soll, das Leben in seiner Ganzheit zu verstehen (aus dem Sanskrit: Ayur=langes Leben, Veda=Wissen).                             Ayurveda ist ein sehr komplexes System mit verschiedenen Therapieformen wie Ernährung, Kräuter und Massagen. In Indien ist sie neben der westlichen Schulmedizin die am meisten verbreitete Lehre.

 

Dieser Beitrag wurde unter ABC der Naturheilkunde abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.